Haltepunkt-Andachten in der Wichernkapelle

Haltepunkt-Andachten in der Wichernkapelle

Freitag, den 8. September 2017 um 12:54

21 VertreterInnen von evangelischen und katholischen Gemeinden, Freikirchen und christlichen Werken in Wuppertal berieten gestern in der Wanderer- und Radfahrerkapelle an der Nordbahntrasse über ein neues Angebot für eine regelmäßige Zeit der Besinnung und Einkehr. Das Ergebnis: Ab dem 1. Oktober wird es immer sonntags um 15.03 Uhr eine 15-minütige Kurzandacht in der Wichernkapelle geben.

Das besinnliche Angebot mit dem Namen „Haltepunkt“ und dem Bezug auf die ehemalige Bahnstrecke wurde auf Initiative der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) und in Absprache mit dem Träger, dem Wichernhaus e.V., sowie der Wuppertalbewegung geplant. Die Andachten werden von jeweils verschiedenen Andachtshaltern aus evangelischen und katholischen Gemeinden, der Wuppertaler Stadtmission, des CVJM und der VEM vorbereitet und durchgeführt.

Für das Wuppertaler Gemeinschaftsprojekt wurde eigens ein Logo zur besseren Sichtbarkeit auf der Nordbahntrasse und darüber hinaus entwickelt.

Alle Trassenbesucher, ob auf Inline-Skatern, dem Rad oder zu Fuß sind herzlich eingeladen, bei den sonntäglichen Haltepunkt-Andachten in der Wichernkapelle auf dem Bergischen Plateau dabei zu sein.

Jörg Spitzer, VEM-Referent für Programmarbeit

 

von Yvonne Schmitz